„Wer nicht an Allah glaubt, wird verbrannt“

Erschreckende Zustände an deutschen Grundschulen. An einem Ort, der für Zusammenhalt, Sicherheit und Bildung steht, werden immer mehr Schüler Opfer des Islamismus. Besonders Antisemitismus ist an deutschen Grundschulen weit verbreitet. Muslimische Kinder schrecken auch nicht vor der Verbreitung von ISIS-Enthauptungsvideos zurück.

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes spricht es klar aus, er warnt vor „amerikanischen Zuständen an deutschen Schulen. Die Frage, ob es sich um Einzelfälle handelt, verneint er.

Antisemitismus ist in Deutschland wieder ein reales Problem geworden. Doch die Bundesregierung ist schon länger darüber unterrichtet und leitet keine Gegenmaßnahmen ein. Noch viel schlimmer: Diese Bundesregierung unter der Führung von Angela Merkel hat mit dem Totalversagen bei der Grenzsicherung dieses Problem noch weiter angeheizt.

Ich gebe dieser Bundesregierung die Hauptschuld für diese Zustände. Frau Merkel, handeln Sie endlich! Am besten gestehen Sie als erstes ein, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört!

Kategorien: Islamismus

1 Kommentar

Richard Liegl · 28. März 2018 um 19:22

Eine Beerdigung kostet in BRD anno 2018 5000 EUR. Grundsicherungsempfaenger können das nicht bezahlen, werden also nach dem Ableben ebenfalls verbrannt. Egal welcher Religion sie sich bekennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.