Nach den Wahlen in Sachsen und Brandenburg richten sich alle Augen nun auf Thüringen. Da es dort vermutlich nicht für „Kenia“ reichen wird, plant der CDU Spitzenkandidat Mike Mohring schon mal die „Simbabwe“ Koalition aus CDU, SPD, FDP und Grünen. Moment mal, litt Simbabwe nicht jahrzehntelang unter der Schreckensherrschaft von Robert Mugabe? Ein Schelm, wer hier Parallelen sieht…
Um einem solchen Schrecken ein schnelles Ende zu bereiten, muss unsere AfD so stark werden, dass es selbst für dieses Parteienbündnis nicht reicht. Es gilt jetzt also, dass sich alle um unseren Spitzenkandidaten Björn Höcke versammeln, damit wir am 27. Oktober in Thüringen stärkste Kraft werden.

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.