Während sich rot-grün und auch schwarz gegenseitig in Liebesbekundungen gegenüber dem selbsternannten Thüringer Landesvater Bodo Ramelow und seiner Ex-SED/Linkspartei überbieten, leben dessen Genossen genüsslich ihre Mordphantasien auf Strategiekonferenzen aus. Während aus dem Auditorium der Vorschlag kommt, die 1% Reichen in Deutschland zu erschießen, will Parteichef Riexinger es immerhin bei der Einrichtung von Arbeitslagern bewenden lassen.
Während jeder vom rot-grünen Mainstream in die Mitte abweichender Standpunkt als „Nazi“ gebrandmarkt wird, dürfen Linke Marodeure in Deutschland unkontrolliert ihr demokratiefeindliches – geradezu kriminelles Unwesen treiben. Es ist Aufgabe aller vernünftigen gesellschaftlichen Kräfte, diesen Umtrieben Einhalt zu gebieten

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.