Die SPD-Chefin Saskia Esken ruderte gestern mit ihrem Rassismus-Vorwurf gegen die Polizei zurück.
Ihre pauschalen Rassismusvorwürfe gegen die Polizei sind nichts anderes als reine Stimmungsmache und Hetze, die unsere Gesellschaft nur weiter anheizt und spaltet. Wir erinnern uns: Laut Esken gäbe es in Deutschland einen „latenten Rassismus in den Reihen der Sicherheitskräfte“.
Selbst bei CDU-Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer, die ebenso bei der Bundeswehr ein vermeintliches Rechtsextremismusproblem wittert, sind Eskens Äußerungen auf Kritik gestoßen.

Eskens Äußerungen machen exemplarisch sichtbar, wie sie und ihre Antifa-Gesellen in den Unruhen eine Möglichkeit sehen, ihren Feldzug gegen Polizei und Rechtsstaat in Deutschland weiter voranzutreiben.

Ihr diffamierendes Verhalten untergräbt das Vertrauen in den Rechtsstaat

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.