Aus der sog. Rassismus-Debatte wird zunehmend ein Kulturkampf. Zahlreiche Denkmäler wurden unter dem Deckmantel der Rassismusbekämpfung beschmiert, beschädigt und zerstört.
Statuen und Denkmäler von Churchill, George Washington oder Bismarck sind bereits zum Opfer gefallen.
Was aber die links-grünen Randalierer und ihre Helfershelfer vergessen oder nicht wissen wollen, dass einer ihre Ikonen selbst ein Rassist war: Karl Marx.
Marx offenbarte in zahlreichen Artikeln und Briefen seine menschenverachtende Gesinnung. Er diffamierte beispielsweise den SPD-Gründervater Ferdinand Lassalle, wegen seiner jüdischen Herkunft, als „Jüdel Braun“ oder „Itzig“. Selbst vor seiner eigenen Familie hielt Marx nicht halt und beleidigte seine farbigen Familienmitglieder in übelster Form.
Ab und an könnte man denken, man würde NS-Kampfschriften lesen.

Die Links-grünen sollten sich vielleicht selbst an die eigene Nase fassen!

https://www.n-tv.de/…/Karl-Marx-war-einer-der-uebelsten-Ras…

 

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.