Gestern verursachte ein 30-jähriger Iraker in drei Berliner Stadteilen bewusst Unfälle und verletzte insgesamt sechs Menschen, drei davon sogar schwer.
Nachdem er zwei Motorradfahrer mit seinem Auto schwer verletzte, stieg er aus und rief „Allahu akbar“. Die Polizei konnte den Iraker überwältigen. Mittlerweile sitzt er in Untersuchungshaft.
Die Ermittlungen dauern noch an und werden sicherlich noch mehr Details und Hintergründe ans Licht bringen.
War dort wieder die sog. Event- und Partyszene am Werk? Oder jemand der „psychische Probleme“ hat?

Trotz der (vielleicht bewussten?) Abwesenheit und Verdrängung des Themas durch „Fridays for Future“ oder Corona, ist das Problem des Islamismus immer noch präsent und gefährdet weiterhin unmittelbar Leib und Leben der Bürger.
Es ist doch mittlerweile offensichtlich, dass diese bunte Migrationspolitik keinerlei Bereicherung für unser Land ist. Im Gegenteil, sie wird von Tag zu Tag immer gefährlicher.

Den Verletzten wünsche ich eine rasche Genesung!

https://www.bild.de/news/2020/news/unfaelle-auf-berliner-autobahn-ermittler-tat-war-politisch-motiviert-72460492.bild.html

https://www-bz–berlin-de.cdn.ampproject.org/c/s/www.bz-berlin.de/berlin/chaos-auf-der-a100-mann-verursacht-unfaelle-und-droht-mit-bombe?amp&utm_source=upday&utm_medium=referral

Kategorien: IslamismusMigration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.