Heute vor fünf Jahren rechtfertigte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre Politik der illegalen Massenmigration mit den Worten „Wir schaffen das“. Doch, was sollen wir denn schaffen? Wer ist „Wir“?
In den letzten 5 Jahren wurde Deutschland wegen ihres Alleingangs in der Migrationsfrage zunehmend isoliert. Zahlreiche europäische Länder wollten diesen rechtswidrigen Kurs nicht mitmachen. Sie handelten souverän und haben sich gegen die illegale Massenmigration gewehrt.

Deutschland ist deswegen so gespalten wie selten zuvor. Seitdem herrscht die Angst, etwas Falsches zu sagen. Es herrscht die Angst vor Diffamierungen, Beleidigungen und Angriffen von „politisch Korrekten“, nur weil man eine kritische Meinung vertritt.

Es ist eine freilich katastrophale Bilanz dieser Migrationspolitik. Die allermeisten Asylbewerber und Migranten gehen bis heute keiner Arbeit nach. Eine belastende Situation für unseren Sozialstaat. Zumal diese Politik immer noch fortwährt und dem deutschen Staat weiterhin Millionen kosten wird.

Der sozialen Belastung folgte der massive Anstieg von Kriminalität. Der Terrorist vom Berliner Breitscheidplatz war ein abgelehnter Asylbewerber. Frauen und Mädchen fühlen sich auf öffentlichen Straßen nicht mehr sicher.

Das sind alles fatale Folgen und Kosten, die schlussendlich, die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands tragen müssen.

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.