Mit der Corona-Pandemie sind die deutschen Exporte dramatisch eingebrochen. Das geht aus einer kleinen Anfrage des Parlamentarischen Geschäftsführers der AfD-Bundestagsfraktion Enrico Komning hervor. Die Ergebnisse kommentiert er wie folgt:

„Die Dramatik der gegenwärtigen wirtschaftlichen Lage zeigt sich besonders anschaulich am Rückgang der deutschen Ausfuhren von Industrieerzeugnissen. So sind im Vergleich zum Vorjahr die Ausfuhren von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeugteilen um fast zwei Drittel eingebrochen. Ähnlich schlimm sieht es beim mittelständisch geprägten Maschinenbau aus. Mehr als fünf Milliarden Euro weniger konnten deutsche Maschinenbauer ins Ausland absetzen – ein Drittel aller Umsätze.

Die Bundesregierung macht dagegen weiter wie bisher. In Aktionismus verfällt sie nur bei immer neuen Corona-Regeln. Eine Analyse der Corona-bedingten wirtschaftlichen Folgen unterbleibt weitgehend. So verweigert die Bundesregierung ebenso eine nach Regionen differenzierte wirtschaftliche Vorausschätzung wie auch eine Prognose hinsichtlich der durch den Lockdown verursachten Insolvenzen. Stattdessen lässt sie Nebelkerzen über eine angebliche wirtschaftliche Erholung abbrennen.

Der Wirtschaftsstandort Deutschland steht auf dem Spiel. Die Bundesregierung hingegen forciert trotz aller Dementi einen erneuten Lockdown. Wir brauchen Hilfe für unsere Wirtschaft, für unseren Mittelstand – jetzt, sonst droht der totale Zusammenbruch.“

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.