Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) spricht sich offen für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aus. Dies gilt also beispielsweise für Marktplätze oder Gaststätten mit Außenbereich. So wurde in München eine Maskenpflicht ab dem 24.09 verordnet.
Dem CSU-Möchtegernkanzler sind eine Reihe katastrophaler Pannen zuzurechnen. Unter anderem die über 900 uninformierten Corona-Infizierten oder die falschen positiven Bescheide. Zudem verzeichnet sein Bundesland die höchsten Infektionszahlen bundesweit! Anstatt diese rigiden und oft fragwürdigen Corona-Maßnahmen zu lockern, schnürt Söder die Fesseln enger und enger.
Ein solches Handeln darf in Zukunft keinen Fuß mehr fassen. Im Hinblick auf Söders Liebäugeln mit dem Amt des Bundeskanzlers allerdings, lässt es eher eine düstere Vision auf die Zukunft zu.

 

Kategorien: Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.