In der ARD-Talkshow „hart aber fair” versuchte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) im März 2020 die vielen Bürger, die zu Recht Sorgen um ihre wirtschaftliche Existenz hatten, zu beruhigen und versprach, dass man alles tun werde, „damit kein Arbeitsplatz und kein gesundes Unternehmen wegen Corona verloren geht und schließen muss“. Angeblich hätte man so viele Reserven.

Was für eine Farce! Und wie sieht es heute mit den Reserven aus?

Mittlerweile sind wir im Jahr 2021 angekommen und die Bilanz von Altmaiers Versprechen ist erschreckend. Unser Land muss nun mit einem erheblichen Schuldenberg i.H.v. ca. 400 Mrd. € seit letztem Jahr leben. Ebenso sind z.B. die bekannte Restaurantkette „Maredo“ oder die Modeketten „Adler“ und „Esprit“ insolvent geworden und mussten unzählige Mitarbeiter entlassen. Selbst traditionsreiche Geschäfte, wie die Süßwarenläden Arko, Eilles oder Hussel mussten ebenso Insolvenz beantragen.

Mit der weiteren Verlängerung des Lockdowns werden leider immer mehr Unternehmen und Betriebe dazukommen.

Kategorien: Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.