Nachdem Spahns Gesundheitsministerium die Impfungen mit AstraZeneca kurzzeitig gestoppt hat, laufen diese seit heute wieder. Trotz erheblicher Bedenken innerhalb der Bevölkerung will die Regierung ausnahmslos den nicht ganz unumstrittenen Impfstoff weiter verwenden. Sicherlich nicht zu Unrecht hegen einige Bürger aufgrund der bekanntgewordenen Nebenwirkungen Zweifel an der Effektivität und Verträglichkeit dieses Impfstoffes.
 
Es ist absurd, dass trotz der erheblichen Nebenwirkungen, die nach einer AstraZeneca-Impfung auftreten können, dennoch beharrlich damit weiter geimpft wird, und ohne, dass die Bürger dabei ein Wahlrecht haben. Quasi ein Impfen auf eigene Gefahr. Doch, könnte man nicht einfach alle Geschäfte, Lokale und Betriebe wieder aufsperren und den Kunden selbst überlassen, ob sie während einer Virusausbreitung, dort einkaufen wollen oder nicht? Beim Impfen funktioniert es anscheinend.
 
https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/greifswalder-forscher-entschluesseln-ursache-fuer-thrombosen-1942832403.html
Kategorien: Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.