Nachdem CDU-Chef und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet einen 2 bis 3-wöchigen „Brücken-Lockdown“ gefordert hat, plädiert Angela Merkel für einen „kurzen, einheitlichen Lockdown“. Auch der Pseudo-Kanzler aus München, Markus Söder (CSU), unterstützt die Idee eines „kurzen“ Lockdowns.

Menschen mit gesundem Menschenverstand würden sich jetzt fragen: Was machen wir denn seit Ende 2020? Nahezu täglich überbieten sich die Regierenden mit Lockdown-Forderungen, die einem abstrusen Würfelspiel gleichen. Dieser Überbietungswettbewerb ist ein Schlag ins Gesicht derer, die seit Monaten um ihre wirtschaftliche Existenz bangen. Lieber heute als morgen sollten die Regierenden den Menschen ihre Würde zurückgeben und die unverhältnismäßige Einschränkung von Grundrechten schleunigst aufheben!

 

 

 

Kategorien: Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.