Heute gingen erneut dutzende Landwirte auf die Straße, um ihren Unmut kundzutun. Denn seit Jahren sind Bauern strenger Vorgaben und Auflagen der Regierungen ausgesetzt, die viele nahzu an ihre Existenzgrenze gebracht haben. Mit der Corona-Krise und der schleppend verlaufenden Hilfszahlungen verschlimmert sich die Situation immer weiter.
Unsere Landwirtschaft darf nicht vergessen werden.
 
Es gilt: Niemand soll je vergessen, Bauern sorgen für das Essen!
Kategorien: Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.