Vergangenes Jahr konnten die Hamburger Sicherheitsbehörden einen Terroranschlag verhindern. Doch die Spur des islamistischen Terroristen führte in meine Heimat Mecklenburg-Vorpommern. In seiner Wohnung in Wismar wurden u.a. Bauteile für einen Sprengsatz entdeckt.

Mit meinem Kollegen Nikolaus Kramer, MdL konnten wir im Landtag von MV und im Bundestag nun etwas Licht ins Dunkel bringen: Obwohl die Behörden den Terrorverdächtigen bereits einen Monat zuvor festgenommen haben, wurde die Öffentlichkeit dennoch erst Monate nach den Wahlen darüber informiert. Absurderweise wurde dieser Mann auch erst nach seiner Verhaftung als Gefährder eingestuft, obwohl er seit längerem im Visier der Behörden war.

Im Grunde genommen kann man schon fast von einer Vertuschung im Wahlkampf sprechen, und das alles auf Kosten der Sicherheitslage in unserem Land.

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/festnahme-eines-mutmasslichen-terroristen-aus-mv-bleibt-raetselhaft

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.