In einer aktuellen INSA-Umfrage sagten 44 % aller Befragten aus, sie würden „sicher oder mit großer Wahrscheinlichkeit an Demonstration gegen die hohen Energiepreise teilnehmen.“ Eine deutliche Ansage an die fatale Energiepolitik der Ampel-Koalition.


Angesichts dieser Zahlen hat jedoch unsere Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) nichts anderes zu tun, als vor angeblichen Rechtsextremen zu warnen. Auch ohne den Krieg Russlands gegen die Ukraine leidet Deutschland schon unter zahlreichen Folgen der vergangenen Altparteien-Politik. Das vergessen die Regierenden mal gerne, oder besser gesagt: Sie wollen davon nichts wissen.


Wenn es also nach Frau Faeser ginge, müsste man wohl einfach weiter auf die Bürger mit der Rechtsextremismus-Keule raufhauen und dann werden sie sich schon nicht auflehnen. Wir kennen dieses Spiel allzu gut. Wer gegen die Euro-Rettungspolitik ist, die Corona-Maßnahmen für völlig unverhältnismäßig hält oder die illegale Masseneinwanderung ablehnt, ist in deren Augen immer ein böser Rechtspopulist oder sogar Rechtsextremist. Frau Faeser wird aber alsbald eines Besseren belehrt werden, denn immer mehr Bürger werden diese selbstzerstörerische Politik der Ampel nicht mehr mitmachen und deswegen weiter auf die Straße gehen. Sie lassen sich ihr Recht auf freie Meinungsäußerung von niemanden nehmen, auch nicht von der Innenministerin.

Wir werden auch diesen Bürgern eine Stimme geben.

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.