Eine Mehrheit der Abgeordneten im EU-Parlament hat doch tatsächlich Ungarn den Status einer Demokratie abgesprochen. Das ist leider keine Satire, sondern Realität.

Viktor Orbans Regierung steht für den Schutz der eigenen Bevölkerung. Er kontrolliert seine nationalen Grenzen und strebt eine familienfreundliche Gesellschaft an. Nicht zuletzt wurde seine heimatverbundene Politik in einer demokratischen (!) Parlamentswahl im vergangenen April durch die ungarischen Bürger deutlich honoriert. Das sollte den EU-Bürokraten eigentlich klar sein.

Aufgrund von angeblicher Korruption und Mängel am Rechtsstaat will aber nun die EU-Kommission unter Frau von der Leyen (CDU) Ungarn Fördermittel in Höhe von rund 7,5 Milliarden Euro streichen. Natürlich, immer weiter mit dem Finger auf andere zeigen, während in der Heimat die eigenen CDU-Parteifreunde sich durch Maskendeals bereichert haben. Nicht zu vergessen, wie die regierenden Altparteien in den Parlamenten mit der AfD als Oppositionskraft umgehen. Wie wäre es damit vor der eigenen Haustür erst einmal zu kehren, Frau von der Leyen?

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.